Reisegruppe aus Horstmar in Wittenberg

Kategorien: Aktuelle Meldungen,Kreuzweise

Fn. Horstmar. Eine Gruppe von 34 Interessierten „kreuzweise“ begab sich auf die Spuren Martin Luthers in das Zentrum seines Wirkens und die Lutherstadt-Wittenberg. Neben der ausführlichen Besichtigung der spannenden und gut erhaltenen Wirkungsstätten des Reformators stand in beeindruckender Weise die politische und theologische Wirkung der Ereignisse vor 500 Jahren dort im Mittelpunkt der Reise. Mit Experten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die das Reformationsjubiläum vor Ort organisiert und begleitet haben, konnte die Reisegruppe in eine intensive Diskussion über die Reformation, die Jubiläumsfeierlichkeiten und die ökumenischen Perspektiven für die Kirchen einsteigen. Die Mitfahrer waren in besonderer Weise beeindruckt, wie lebendig die Geschehnisse selbst nach 500 Jahren werden, wenn man direkt vor Ort ist und einen Eindruck von der Zeit und den Wirkungsstätten bekommt.

 WittenbergLuther

 

Das Foto zeigt die Gruppe von der Haupttür der Schlosskirche, an die Martin Luther seine 95 Thesen angeschlagen und damit das Mittelalter beendet hat.