Aktuelles in der Corona-Situation - 05.06.2020

Aktuelles in der Corona-Situation – 05.06.2020

 

Liebe Pfarreimitglieder in Horstmar und Leer,

liebe Freunde unserer Pfarrei,

 

seit einigen Wochen feiern wir wieder vorsichtig und mit vielen Einschränkungen öffentliche Gottesdienste.

Es haben dafür in den letzten Wochen viele aus unserer Pfarrei gearbeitet und sich angestrengt, alle notwendigen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen zu ergreifen und umzusetzen, damit von unseren Gottesdiensten keine Risiken ausgehen.

 

Nun sind wir wieder in unseren Kirchen versammelt – ein gewohnter und vertrauter Raum. Zunächst gilt es, hier anzukommen.

Mit welchen Gefühlen, mit welchen Stimmungen, Erwartungen und Sehnsüchten?

Vielleicht aber auch mit Unsicherheiten, Sorgen und Ängsten?

Wir versammeln uns um den Altar, Tisch des Wortes und des Sakramentes.

 

Seine Gegenwart, den auferstandenen Christus, wollen wir in unserer Mitte feiern!

 

Es ist schön, dass wir wieder gemeinsam in unseren Kirchen versammelt sind. Und doch kommt uns vieles ungewohnt und fremd vor. So können Sie sich z.B. nicht einfach auf Ihren gewohnten Platz setzen; die Plätze werden vom Ordnungsdienst zugewiesen. Das gilt auch für Familien und Paare. Jede Kirche in unserer Pfarrei hat in dieser Corona-Zeit eine maximale Anzahl an Sitzplätzen. Sie ergeben sich aus der Grundfläche und dem Abstand von Person zu Person, der immer mindestens 1,5 Meter betragen soll während der gesamten Feier. Stehplätze sind nicht gestattet.

Haben Sie bitte Verständnis, wenn unsere ehrenamtlichen Ordnungsdienste Sie nicht mehr einlassen dürfen, weil alle Plätze vergeben sind. Wir haben die Anzahl und Orte der Gottesdienste so ausgewählt, dass Ihnen ein möglichst großes Angebot in unserer Pfarrei gemacht werden kann.

 

Beim Betreten und Verlassen unserer Kirche bitten wir Sie, einen Mund/Nasenschutz zu tragen. Sobald Sie Ihren Sitzplatz eingenommen haben, können Sie diese gerne ablegen, wenn Sie sich dann wohler fühlen.

 

Das gemeinsameSingen reduzieren wir derzeit, deshalb sind wir alle eingeladen, uns umso mehr an der Orgel- oder anderer Musik  zu erfreuen und das Lob Gottes in unseren Herzen erklingen zu lassen. Wir laden Sie ein, ein eigenes Gotteslob mitzubringen und zu nutzen.

 

Beim Friedensgruß verzichten wir auf Körperkontakt und Händeschütteln. Ein freundlicher Blick und ein Lächeln für die Menschen in Ihrer Nähe tun ebenso gut!

 

Der Kommunionempfang bedarf in dieser Zeit besonderer Aufmerksamkeit und großer Umsicht. Der Kommunionempfang findet in der eigenen Bankreihe statt. Der Kommunionausteiler kommt zu ihnen. Zuvor legen die Kommunionspender einen Mundschutz an und desinfizieren sich sorgfältig ihre Hände. Wir verzichten auf den Spendedialog „Der Leib Christi.“ „Amen“. Das heißt, die Kommunionspendung erfolgt wortlos. Mundkommunion ist derzeit nicht zulässig.

 

Die Kollekte wird anders als gewohnt nicht durch herumgereichte Körbchen erbeten, sondern Sie können Ihre Gaben am Kirchenausgang in den Kollektenkorb geben. Herzlichen Dank!

 

Schließlich: beim Verlassen der Kirche nehmen Sie bitte ebenfalls wieder Rücksicht und wahren Sie den notwendigen Abstand. Tragen Sie beim Hinausgehen bitte wieder Ihren Mundschutz. Das sind wir ja inzwischen von allen öffentlichen Räumen und Bereichen so gewohnt.

 

Wie gesagt: es ist schön, dass wir wieder miteinander Gottesdienste feiern können. Und doch ist vieles ganz anders.

 

Dass wir uns in keinen normalen Zeiten bewegen, sondern immer noch inmitten der Corona-Pandemie befinden, wird auch dadurch deutlich, dass unser Bischof weiterhin von der sogenannten ‚Sonntagspflicht‘ befreit hat.

Somit ist die Teilnahme am Gottesdienst der Gemeinde immer zutiefst eine persönliche Entscheidung und geschieht auch stets in der Verantwortung füreinander. Sollten Sie etwa einmal Erkältungssymptome verspüren oder sich ansonsten unwohl fühlen, dann verzichten Sie bitte auf den Kirchbesuch.

Wenn Sie die Eucharistiefeier schmerzlich vermissen, möchten wir Sie gerne auch auf unsere Messfeiern am Wochentag aufmerksam machen.

 

Und gerne verweisen wir wieder auf die zahlreichen Angebote in Rundfunk, Fernsehen und Internet – auch auf die Homepage unserer Pfarrei: www.sankt-gertrudis.de.

 

Unsere Online-Gottesdienste finden sie unter youtube.de (kreuzweise kihl)

 

All diese Erklärungen mögen ein wenig formalistisch und abschreckend wirken. Es geht darum, einen guten und geeigneten Rahmen zu schaffen, in dem wir mit allen Einschränkungen würdig, festlich, angemessen und mit Freude Gottes Gegenwart und Wirken in unserer Mitte feiern können.

 

Wir wünschen Ihnen von Herzen Gottes Segen und gutes Gelingen

Ihnen und allen, die Ihnen nahestehen, eine gute Zeit und herzliche Grüße

 

 

Johannes Büll                                    Jutta Göcking                                    Michael Löbbering

Pfarrdechant                                      Vorsitzende des                                stellv. Vorsitzender

                                                           Pfarreirats                                         des Kirchenvorstands