Einladung Infotreffen

Liebe Jugendliche,

wir hoffen, ihr hattet alle erholsame Ferien und könnt jetzt auch wieder „normal“ in euren Schulalltag starten. Es haben sich 34 Jugendliche zur Firmvorbereitung angemeldet. Fast alle favorisieren als Termin für das Infotreffen den Donnerstag. Deshalb ergibt sich folgende Veränderung bzgl. des Infotreffens.

Wir laden jetzt alle zu Donnerstag den 13. August 2020 um 19.00 Uhr in die St. Cosmas und Damian Kirche in Leer ein.

In Leer haben wir die Möglichkeit, ein gemeinsames Infotreffen mit allen zu gestalten, weil es dort keine störenden Säulen gibt und wir uns gegenseitig gut sehen können.

Wir möchten euch und eure begleitenden Eltern bitten, dass ihr einen Mund-Nasen Schutz benutzt. Nach dem Betreten der Kirche durch den Seiteneingang am Kirchplatz habt ihr die Möglichkeit, eure Hände zu desinfizieren und euch dann einen Platz zu suchen. Bitte behaltet dann auf eurem Platz den Mund-Nasen Schutz auch auf.

An diesem Abend erfahrt ihr wer mit euch in der Vorbereitungsgruppe ist und lernt eure Katecheten kennen.

Wir freuen uns, euch endlich persönlich kennenzulernen und verbleiben mit guten Wünschen in den Schulstart.

 

 

Pfarrdechant    

Johannes Büll

                                                                            

Pastoralreferentin

Ursula Lappe

Einladung zur Firmung

Liebe Jugendlichen,

einen sommerlichen Gruß aus dem Pfarrhaus.

In diesem Jahr ist alles anders, wie du wahrscheinlich es selbst auch erlebst. Aber wir haben uns entschlossen, trotzdem deine Firmung zu feiern. Wenn du gefirmt werden möchtest, melde dich bitte bis zum 24. Juni 2020 an. Du kannst das beiliegende Formular ausfüllen und mir entweder in den Briefkasten des Pfarrhauses in Horstmar oder Leer werfen oder du scannst es ein und schickst es mir per Mail zu. (lappe-u@bistum-muenster.de)

Wichtig: danach ist keine Anmeldung mehr möglich.

Nach den Sommerferien erfährst du dann genaueres zu Ablauf und Vorbereitung. 

Schon jetzt laden zu einem Informationstreffen für Firmlinge und Eltern ein am Mittwoch, dem 12. August 2020 oder am Donnerstag, dem 13. August 2020 jeweils um 19.00 Uhr. Wir treffen uns dazu mit einem Mund-Nasenschutz in der St. Gertrudis Kirche in Horstmar, da wir uns dort an die vor gegebenen Hygienevorschriften und Abstandregeln halten können. Aus diesem Grunde müsst ihr bei der Anmeldung bitte ankreuzen, an welchem Tag ihr an dem Infotreffen teilnehmen möchtet. Ihr könnt aber jetzt schon auf unserer Homepage unter dem Punkt Firmung nachschauen, dort findet ihr eine entsprechende Präsentation mit einigen Infos.

Die Anmeldungen sollen einen ersten Überblick darüber geben, wie viele Jugendliche wir für die Vorbereitung einplanen können. Soweit erstmal wieder eine Info von uns, ansonsten findet ihr, wie gesagt, auch Aktuelles unter „Firmung“ auf unserer Homepage.

 

Wir wünschen euch erholsame Ferien und hoffen dann, dass wir nach den Ferien durchstarten können.

Die Firmfeiern selbst mit Weihbischof Dr. Christoph Hegge sind am:

Samstag, 31. Oktober 2020 um 17.00 Uhr in Leer und um 18.15 Uhr in Horstmar.

 

Firmung 2020

Was bedeutet die Firmung

 

Viele Grüße

 

 

Pfarrdechant  

Johannes Büll

 

Pastoralreferentin

Ursula Lappe

Firmung

Die Firmspendung will die Taufe vollenden und besiegeln, sie gehört neben Taufe und Eucharistie zu den Einführungssakramenten (Initiation). Das Zweite Vatikanische Konzil sagt: "Durch das Sakrament der Firmung (lat.: = confirmatio; griech.: = myron) werden die Getauften vollkommener (als durch die Taufe) mit der Kirche verbunden; sie werden reich ausgestattet durch eine besondere Kraft des Heiligen Geistes, und sie werden strenger verpflichtet, den Glauben als wahre Zeugen Christi in Wort und Tat zu verbreiten und zu verteidigen."

Die Spendung der Firmung geschieht, wie das Neue Testament berichtet, durch Handauflegung, wobei der Bischof spricht: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist." Aus dem Osten kam der Gebrauch des Öles hinzu, die Salbung mit dem Chrisam.

Spender der Firmung ist der Bischof, der auch einen Priester beauftragen kann.

Der Firmling wird durch einen Paten vorgestellt, der selbst gefirmt sein muss. Eltern können aber auch selber ihre Kinder zur Firmung führen.

Wann der richtige Zeitpunkt für den Empfang der Firmung ist, wird heute viel diskutiert. Im 13. Jahrhundert wurde die Firmung, die bis dahin gleich nach der Taufe gespendet wurde, auf das siebte Lebensjahr verschoben.

Die Praxis in Deutschland zielt heute auf einen Zeitpunkt gegen Ende des Pflichtschulbesuches als Entlassung ins tätige Leben. Seelsorger beklagen, dass die Firmung immer mehr zu einem Anlass wird, bei dem Jugendliche die Kirche zum letzten Mal von innen sehen, ähnlich der Konfirmation im evangelischen Bereich.


Quelle: Dorn, Anton Magnus; Eberts,Gerhard (Hrsg.), Redaktionshandbuch Katholische Kirche, München 1996.