Kirchenmusiker

Rafael D. Marihart, Organist und Chorleiter

 

Telefon: 02551 / 1889083

Mobil: 01577 / 3274001

E-Mail: marihart@bistum-muenster.de

 

Der gebürtige Wiener Rafael D. Marihartwuchs als Sohn eines Dirigenten und Pianisten in Münster auf. Während seines Studiums der Musikwissenschaften arbeitete er freiberuflich für den Westdeutschen Rundfunk in der Sparte Operette und für die Westfälischen Nachrichten als Konzertkritiker. Daneben bildete er sich an der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg zum Chorleiter fort.

Nachdem Rafael D. Marihart zehn Jahre lang im Orchestermanagement – erst in Münster und danach in Nürnberg – gearbeitet hatte, absolvierte er eine Ausbildung zum Kirchenmusiker an der Kirchenmusikschule des Bistums Münster, die er im Oktober 2016 als Jahrgangsbester abschloss. Seitdem ist er hauptamtlicher Kirchenmusiker an St. Gertrudis und leitet neben den drei kirchlichen Chören in Horstmar und Leer noch weitere Chöre in Hamm, Nordwalde und Gronau.

Schon seit seiner Jugend ist Rafael D. Marihart auch kompositorisch tätig, so schrieb er für eine Schulaufführung Lieder zu Friedrich Dürrenmatts "Die Wiedertäufer" sowie ein komplettes Musical. Im Jahr 2022 fand die viel umjubelte Uraufführung der Messe "Der Herr ist mein Hirte" statt, die er anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Kirchenchores St. Gertrudis Horstmar komponiert hatte.

Die Orgeln

Die Seifert-Orgel in St. Gertrudis Horstmar

 

Bereits 1571 besaß Horstmar eine Orgel. 1763 wurde dann auf einer neu errichteten Orgelbühne ein neues Instrument eingebaut, dessen Gehäuse sich bis heute erhalten hat. Nach einer Modernisierung im Jahre 1912 wurde die Orgel 1963/1964 von dem Orgelbauer Romanus Seifert erneut umgestaltet und um ein Rückpositiv erweitert. Insgesamt umfasste das Schleifladen-Instrument nun 27 Register auf zwei Manualen und Pedal. 2006 erfuhr die Orgel eine erneute Erweiterung, die ebenfalls von der Firma Seifert vorgenommen wurde. Das neu eingebaute Schwellwerk umfasst 9 Register, sodass nun also 36 Register auf drei Manualen zur Verfügung stehen. Die Spieltrakturen sind mechanisch, die Registertrakturen sind elektrisch. Die digitale Setzeranlage stellt 1024 Speicherplätze zur Verfügung.

 

IRückpositivC-g'''II HauptwerkC-g'''
1.Holzgedackt8'9.Quintade

16'

2.Prinzipal4'10.Prinzipal8'
3.Spitzflöte4'11.Gemshorn8'
4.Schweizerpfeife2'12.Oktave

4'

5.Quintflöte1 1/3'13.Gedacktflöte4'
6.Scharff 5fach1'14.Quinte2 2/3'
7.Dulcian16'15.Oktave2'
8.Schalmey8'16.Waldflöte2'
 Tremulant 17.Terz1 3/5'
   18. Mixtur IV-VI1 1/3'
   19.Trompete

8'

     

 

IIISchwellwerkC-g''' PedalC-
20.Bourdon douce8'29.Subbass16'
21.Gambe8'30.Oktavbass8'
22.Vox coelestis ab c'8'31.Gedackt8'
23.Prinzipal4'32.Oktave4'
24.Flûte traversière4'33.Nachthorn2'
25.Carillon III2 2/3'34.Mixtur V2 2/3'
26.Octavin2'35.Posaune16'
27.Trompette harm.8'36Trompete4'
28.Hautbois8'   
 Tremulant    

 

Koppeln: I/II, II/I, III/II, III/III Super, III/III Sub, I/P, II/P, III/P

 

Da bis 2015 der Kirchenmusiker auch gleichzeitig Küster war, wird die Glocke, die zur Wandlung erklingt, auch heute noch vom Spieltisch aus mit dem "Registerzug" Campana bedient.

 

 

Die Sauer-Orgel in St. Cosmas und Damian Leer

 

Die Sauer-Orgel wurde vermutlich in den 1930er Jahren gebaut und etwa 25 Jahre später neugestaltet. Insgesamt umfasst das Instrument 28 Register auf zwei Manualen und Pedal.

 

IHauptwerkC-g'''II SchwellwerkC-g'''
1.Prinzipal8'11.Quintatön

16'

2.Gemshorn8'12.Geigen-Prinzipal8'
3.Dolce'8'13.Doppelflöte8'
4.Gedackt8'14.Salicional8'
5.Octav4'15.Schwebung8'
6.Rohrflöte4'16.Singend Prinzipal4'
7.Nachthorn2'17.Quintflöte2 2/3'
8.Mixtur IV-VI 18.Terz1 3/5'
9.Terz-Cymbel III 19.Rauschpfeife IV 
10.Trompete8'20.Flöten-Cornett 
   21.Krummhorn

8'

    Tremolo

 

 PedalC-   
22.Subbass16'   
23.Zartbass16'   
24.Violon16'   
25.Octavbass8'   
26.Blockflöte4'   
27.Octav2'   
28.Posaune16'   

 

Koppeln: II/I, I/P, II/P, II/II Superoktav, II/I Superoktav

 

Da bis 2015 der Kirchenmusiker auch gleichzeitig Küster war, wird die Glocke, die zur Wandlung erklingt, auch heute noch vom Spieltisch aus per Knopfdruck bedient.

Kirchenchor St. Gertrudis Horstmar

Kirchenchor St. Gertrudis Horstmar

 

1. Vorsitzende: Anna Blaszczyk

Telefon: 02558 / 997658

E-Mail: anna.blaszczyk@gmx.de

Proben: donnerstags 20:00-21:30 Uhr

 

War dem ersten Versuch Ende des 19. Jahrhunderts, einen kirchlichen Männer- und Knabenchor in Horstmar zu etablieren, kein nachhaltiger Erfolg beschieden, sollte es im zweiten Anlauf dann doch noch klappen: 1930 wurde der „Pfarr-Cäcilienverein Horstmar“ gegründet und zählte schon bald 30 Sänger, die unter der Leitung von Küster und Organist Heinrich Wüller die Festmessen musikalisch gestalteten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg schlossen sich dem bis dato reinen Männerchor 18 Sängerinnen des Chores der „Jungfrauen-Kongregation“ an – eine offensichtlich erfolgreiche Kooperation, denn seit damals erklingt regelmäßig der vierstimmige Gesang des Kirchenchores nicht nur zu den Messfeiern an den (Hoch-)Festen in der Kirche, sondern auch „Open Air“ an der Antoniuskapelle und den Mai-Andachten sowie bei gelegentlichen Gastauftritten und Konzerten. Und dort gibt es dann auch gerne weltliche Lieder.

 

Die Proben finden donnerstags von 20:00-21:30 Uhr im Borchorster Hof (Südring 2) statt.

Kirchenchor St. Cosmas und Damian Leer

Kirchenchor St. Cosmas u. Damian Leer

 

1. Vorsitzender: Johannes Feldkamp

Telefon: 0151 / 59108135

Proben: montags 19:30-21:00 Uhr

 

Bereits im Jahr 1856 – also zwölf Jahre bevor (!) der Allgemeine Deutsche Cäcilienverein als Chorverband der katholischen Kirche seine Arbeit aufnahm –gründete Vikar Bernhard Fabry den „Gesang-Verein Cäcilia zu Leer“, damals natürlich noch als reinen Männerchor, um „unter dem Schutz der hl. Cäcilia, der Patronin des kirchlichen Gesanges, den gottesdienstlichen Gesang zu pflegen und dadurch den Gottesdienst in der Kirche zu verschönern; als weiterer Zweck der Gründung dieses Vereins war auch anzusehen die Pflege des Gesanges weltlicher Lieder zur Erholung und Abspannung nach Tages Last und Arbeit.“

Der Wandel der Zeit brachte natürlich viele Veränderungen mit sich. So singen selbstverständlich mittlerweile auch Frauen mit, und der Chor ist nach den Schutzpatronen der Kirche benannt. Aber eines ist geblieben: Neben der Aufgabe, regelmäßig die Messfeiern mitzugestalten, singt der Chor immer wieder auch weltliche Lieder. Und die können von Johannes Brahms, aber auch von den Toten Hosen sein!

 

Die Proben finden montags von 19:30-21:00 Uhr in der Gaststätte Vissing (Dorfstraße 8) statt.

Projektchor St. Gertrudis Horstmar & Leer

Projektchor St. Gertrudis Horstmar & Leer

 

Leitung: Rafael D. Marihart

Telefon: 02551 / 1889083

Mobil: 01577 / 3274001

E-Mail: Projektchor-St-Gertrudis@gmx.de

Proben: üblicherweise mittwochs 20:00-21:30 Uhr

 

Schon kurz nachdem Kirchenmusiker Rafael D. Marihart im Herbst 2016 seinen Dienst an St. Gertrudis angetreten hatte, kamen erste Überlegungen auf, wie ein musikalisches Angebot für junge Erwachsene aussehen könnte – also für jene, die dem Jugendchor entwachsen sind, aber sich für den „klassischen Kirchenchor“ zu jung finden. Wurde der Projektchor noch durch die Corona-Pandemie vor dem Start abrupt ausgebremst, war es 2022 dann endlich soweit: Im Januar trafen sich zwölf Sängerinnen, um den Gottesdienst am Valentinstag musikalisch mitzugestalten. Und so funktioniert der Projektchor:

 

Der Chor ist für alle zwischen 18 und 38 Jahren.

Die Lieder sind nicht älter als diejenigen, die singen.

Ein Projekt besteht meist aus drei Proben und einem Auftritt.

Geprobt wird dort, wo der Auftritt ist – entweder in Horstmar oder in Leer.

 

Die Proben finden üblicherweise mittwochs von 20:00-21:30 Uhr statt.

Wann und wo wird immer projektbezogen bekanntgegeben.

Musikalische Andachten

Musikalische Andachten in St. Gertrudis

 

Als im Herbst 2020 der zweite Lock Down beschlossen wurde, überlegten sich die Flötistin Cornelia Becken und Kirchenmusiker Rafael D. Marihart, in welcher Gestalt man den Menschen trotz aller Einschränkungen ein musikalisches Angebot machen könnte. So entwickelten sie die „Musikalischen Andachten in St. Gertrudis“: Jeden Sonntag bis Weihnachten gab es um 17 Uhr eine halbe Stunde mit Musik und Texten, die zum Nachdenken, zur Besinnung oder einfach nur Zuhören eingeladen haben. Die musikalische Gestaltung übernahmen Becken und Marihart anfangs selber; für die Texte zeichnete jedesmal ein Mitglied des Seelsorge-Teams verantwortlich, und wie es in Horstmar üblich ist natürlich in guter ökumenischer Kooperation. Wie sehr die beiden Musiker damit den Nerv der Menschen treffen würden, hatte wohl niemand erwartet: Bis zu neunzig Besucher kamen zu jeder Andacht. Da war es nur naheliegend, diese Reihe fortzuführen. Mittlerweile finden die Musikalischen Andachten an jedem dritten Sonntag im Monat statt.

Die kommenden Termine sind:

 

16. Juni 2024 – Westfälischer Orgeltag

Musikalische Gestaltung: Rafael D. Marihart, Orgel

Textliche Gestaltung: Prädikant Alexander Becker

 

21. Juli 2024

Musikalische Gestaltung: NN

Textliche Gestaltung: Pastor Oliver Paschke

 

Die Andacht im August entfällt wegen des Konzertes mit Lukas Maschke im Rahmen des Baumberger Orgelsommers

 

15. September 2024

Musikalische Gestaltung: NN

Textliche Gestaltung: Prädikant Alexander Becker

 

20. Oktober 2024

Musikalische Gestaltung: NN

Textliche Gestaltung: Diakon Franz-Josef Reuver

 

17. November 2024 – Eine Million Sterne

Musikalische Gestaltung: Rafael D. Marihart, Klavier

Textliche Gestaltung: Mitglieder der Gemeindecaritas

 

15. Dezember 2024

Musikalische Gestaltung: NN

Textliche Gestaltung: NN

Musikalisch besonders gestaltete Gottesdienste

23. Juni 2024

HEILIGE MESSE

mitgestaltet vom Kirchenchor St. Georg Haldern

10:30 Uhr

Pfarrkirche St. Gertrudis Horstmar

 

01. November 2024

FESTMESSE ZU ALLERHEILIGEN

mitgestaltet vom Kirchenchor St. Cosmas und Damian Leer

09:00 Uhr

St. Cosmas und Damian Leer

 

01. November 2024

FESTMESSE ZU ALLERHEILIGEN

mitgestaltet vom Kirchenchor St. Gertrudis Horstmar

10:30 Uhr

Pfarrkirche St. Gertrudis Horstmar

 

23. November 2024

HEILIGE MESSE AN CHRISTKÖNIG

anlässlich des Cäcilienfestes

mitgestaltet vom Kirchenchor St. Gertrudis Horstmar

17:00 Uhr

Pfarrkirche St. Gertrudis Horstmar

 

24. November 2024

HEILIGE MESSE AN CHRISTKÖNIG

anlässlich des Cäcilienfestes

mitgestaltet vom Kirchenchor St. Cosmas und Damian Leer

09:00 Uhr

St. Cosmas und Damian Leer

Konzertförderkreis St. Gertrudis Horstmar

Konzertförderkreis St. Gertrudis Horstmar

 

Vorsitzender: Rafael D. Marihart

Telefon: 02551 / 1889083

Mobil: 01577 / 3274001

E-Mail: marihart@bistum-muenster.de

 

Als der damalige Kirchenmusiker Werner Storp Ende der 1990er Jahre angeregt hatte, die Orgel in St. Gertrudis um ein Schwellwerk zu erweitern, gründeten einige Mitglieder des dortigen Kirchenchores den sog. „Orgelförderkreis“, um durch verschiedenste Aktionen Geld für den Umbau zu sammeln. Nachdem der Umbau 2007 vollendet war, widmete sich der Förderkreis einer neuen Aufgabe, nämlich Konzerte in und für Horstmar zu veranstalten.

Im Laufe der Jahre hat der Konzertförderkreis die verschiedensten Künstler und Ensembles in die Burgmannstadt eingeladen: So waren u.a. das Klezmerensemble Bublischki zu Gast, das Jugendblasorchester Havixbeck und der Pop- und Jazzchor Mur is Doll aus Hamm. Aber auch kleinere Konzertformen wurden in der Vergangenheit schon veranstaltet. So war beispielsweise der „singende Pfarrer“ André Sühling mit einem Liederabend im Kaminzimmer des Borchorster Hofes zu erleben. Seit 2018 gehört die Gertrudiskirche zu den jährlichen Spielorten der renommierten Konzertreihe „Baumberger Orgelsommer“ und zieht damit Musikliebhaber aus ganz NRW an. Darüber hinaus organisiert der Konzertförderkreis von Zeit zu Zeit auch nicht-musikalische Veranstaltungen wie beispielsweise den Kaminabend im Borchorster Hof, bei dem bekannte Horstmarer Bürger:innen vor dem knisternden Feuer Geschichte(n) erzählen.

Konzertkalender

anstehende Konzerte

 

Sonntag, 30. Juni 2024

KAMMERKONZERT

 

JULIA HENRICHMANN, Klarinette

HIROKO ARIMOTO, Klavier

 

Pfarrkirche St. Gertrudis Horstmar

Beginn: 18.00 Uhr

VVK: € 15,- (ermäßigt € 10,-)

VVK-Stelle: Geschäftsstelle HorstmarErleben e.V.

VVK-Beginn: voraussichtlich 21. Mai 2024

___________________________________________________________________________________

 

Sonntag, 18. August 2024

BAUMBERGER ORGELSOMMER

 

LUKAS MASCHKE, Orgel

 

Pfarrkirche St. Gertrudis Horstmar

Beginn: 17.00 Uhr

Eintritt frei

___________________________________________________________________________________

 

Samstag, 02. November 2024

CHORKONZERT

 

MUR IS DOLL, Der Hammer Popchor

RAFAEL D. MARIHART, Leitung

 

St. Cosmas und Damian Leer

Beginn: voraussichtlich 18 Uhr

VVK: € 15,- (ermäßigt € 10,-)

AK: € 17,-

VVK-Stelle: Geschäftsstelle HorstmarErleben e.V.

VVK-Beginn: voraussichtlich Anfang Oktober

___________________________________________________________________________________

 

Samstag, 14. Dezember 2024

ADVENTSKONZERT

 

KIRCHENCHOR ST. COSMAS & DAMIAN LEER

KIRCHENCHOR ST. GERTRUDIS HORSTMAR

 

St. Cosmas und Damian Leer

Beginn: voraussichtlich 16:30 Uhr

Eintritt frei