Gottesdienst am Bahnhofscafe

Fn. Horstmar. Glockengeläut lud die Gläubigen zum Gottesdienst am Horstmarer Bahnhofscafe ein und veranlasste die Radfahrer, die auf dem Bahnradweg unterwegs waren, zu einem unerwarteten Zwischenstopp. Sie werden diese Unterbrechung nicht bereut haben, denn sie wurden Zeuge  und Teilnehmer eines ökumenischen Gottesdienstes. Eingeladen dazu hatte die Quadfamilie Steinfurt. Es ist ein kleiner lockerer Zusammenschluss von Frauen und Männern jeden Alters, die Lust am Quad/ATV fahren haben. Da sie  Quadfamily heißen, sei es selbstverständlich, dass bei ihren Touren bzw. ihren Aktivitäten auch die Kleinen willkommen sind. Aus Anlass des Saisonstartes veranstalteten sie in diesem Jahr zum dritten Mal, gemeinsam mit der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde Horstmar/Leer (Kreis Steinfurt), einen ökumenischen Gottesdienst. Es sei ein besonderer Gottesdienst an einem besonderen Ort, äußerten sich Pfarrdechant Johannes Büll und Prädikant Alexander Becker. Unterwegs sein sei eine Leidenschaft, die viele teilen, betonten sie um hinzuzufügen: „Gott ist mit uns“. Pfarrdechant Johannes Büll skizzierte den Einzug Jesu in Jerusalem, denn es war Palmsonntag, Prädikant Alexander Becker übertrug  die Situation in die heutige Zeit und schilderte das Szenario, wenn Jesus heute auf der Fanmeile in Berlin vor dem Brandenburger Tor erscheine. Hektisches, nervöses Treiben sei festzustellen bei strengsten Sicherheitsvorschriften. Doch Jesus erscheine dem, der sich am Grabe der Mutter mit seiner Schwester versöhne, der einen alleinstehenden Kranken besuche oder sich um das gute Miteinander der Menschen in einem Wohngebiet kümmere. Der Gottesdienst wurde vom Chor Only Sometimes unter der Leitung von Karin Thiele mitgestaltet. „Möge die Straße uns zusammenführen und der Wind in deinem Rücken sein“ sangen alle gemeinsam bevor die Quadfahrer die Maschinen anließen und einen kleinen Korso durch die Gemeinde machten.